VfB Lengenfeld 1908 e.V.
Offizielle Homepage

Alte Herren : Spielbericht AH-Freundschaftsspiele, Freundschaftsspiel (2020/2021)

VfL Reumtengrün AH   VfB Lengenfeld 1908 AH
VfL Reumtengrün AH 2 : 5 VfB Lengenfeld 1908 AH
(0 : 0)
Alte Herren   ::   AH-Freundschaftsspiele   ::   Freundschaftsspiel   ::   25.06.2021 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Christian Mothes, Rene David, Patrick Rudolph

Assists

2x Björn Roßmann, Mario Preßler

Zuschauer

15

Torfolge

0:1 (49.min) - VfL Reumtengrün AH (Eigentor)
0:2 (53.min) - Christian Mothes
0:3 (61.min) - Christian Mothes (Björn Roßmann)
0:4 (62.min) - Rene David (Björn Roßmann)
1:4 (70.min) - VfL Reumtengrün AH
2:4 (72.min) - VfL Reumtengrün AH
2:5 (76.min) - Patrick Rudolph (Mario Preßler)

Schröder‘s Wies - rasiert!

Zum zweiten Auswärtsspiel der, nun endlich doch angelaufenen, Ü35-Saison versuchten unsere Freunde vom VfL Reumtengrün wieder den guten alten Fluch "der Schröder‘s Wies" zu bemühen. Anlockt mit der Info: "spielen auf dem Wembleyrasen" hieß es dann vor Ort mal wieder "ne ne mir genne niebor". Wobei sich der aus vielen VfB-Legenden bekannt Ausweichplatz in einem guten Zustand befand, da macht beiden Mannschaften in der 1. Halbzeit eher der Dauerregen mehr zu schaffen, beim beiderseitigen Versuch ein strukturiertes Spiel aufzuziehen. Als das nicht so recht gelingen wollte, verlegten wir uns fortan etwas intensiver aufs debattieren mit Schiedsrichter und Gegner, was dem Spiel in der Phase alles andere als guttat und auch in einer etwas überzogenen gelben Karte wegen Meckerns kurz vor der Pause für uns mündete. Das Motz frei auf dem Weg zum Kasten, dann vom letzten Mann weggesenst wird und dieses Foul keine Karte zur Folge hatte - sorgte auch nicht wirklich für emotionale Entspannung in der Phase. Aber gut am Ende sind wir ja alle froh, wenn sich Freitag einer in Blau-Schwarz in die Mitte stellt. Spielerisch waren es neben vielen versteckte Fouls nur wenige Highlights. Unsererseits kombinierten wir mehrmals gefällig vors Tor, scheiterten dann aber häufig mit dem finalen Pass oder mit unplatzierten Abschlüssen. Auf der Gegenseite macht es der Gastgeber aber auch nicht besser, nach einem Konter setzt ein VfL Stürmer aus 3 Metern den Ball, allein vor dem leeren Tor, schön über den Querbalken.

Nach der Pause, der Regen hatte inzwischen aufgehört, konnten wir durch 2 Wechsler noch mal deutlich an Spielstärke gewinnen. Neitscher & Spa auf den 6er Positionen sorgten vor dem Abwehrbollwerk um Truffi, Radar und Andy fortan für ein kluges Aufbauspiel und liefen auch ziemlich jeden Gegenangriff schon frühzeitig ab. Auf der linken Seite sorgte Rossi jetzt für mächtig Wirbel und die VfL Abwehrseite hatte gegen seine Sprints selten etwas entgegenzusetzen. So dass wir in den ersten 10 Minuten ein richtiges Powerplay aufzogen, während die Heimmannschaft kaum noch vor unser Tor kam, was am Ende auch mit dem ersten Tor belohnt wurde. Rud mit der Flanke von links und am kurzen Pfosten, nickt der eigene Abwehrspieler die Pille "Hummelsgleich" unhaltbar in die Maschen (0:1). Kurz darauf das 2:0 - die Platzherren bekommen den Ball nicht aus der eigenen Gefahrenzone, weil unsere Offensive schon früh presst. Der Versuch einen langen Ball zu spielen, landet direkt im Fuß von Motz, der noch kurz anzieht und dann mit links vollendet. Immer wieder kommen wir jetzt mit Flanken über die Flügel oder schnellen Pässen, vom starken 10er Sachser, in den 16er und damit dann auch zum 3:0 - Flanke Rossi, Abschluss Motz. Um dann nur 5min später das nächste Ding nachzulegen, wieder ein hohes Zuspiel von Rossi auf die linke Strafraumseite, wo Rene den Ball schön mitnimmt, kurz den Torwart noch aussteigen lässt und zum 4:0 einnetzt. Mental war das Ding jetzt für uns durch und wir drehten in der Folge das Gas etwas zurück, was Reumtengrün wieder zu mehr Spielanteilen verhalf.

Mit einigen Geschenken an Platz und Fehlpässen, belohnte sich so der agile Mittelstürmer zumindest selbst, als er sich um Truffi dreht und den Ball sehenswert, von der Strafraumkante genau ins linke Dreiangel zirkelt. Die kleine Hoffnung das hier vielleicht noch etwas gehen könnte, keimte kurz drauf weiter, als sich die Gastgeber über rechts in den Strafraum durchkombinieren und ca. 10 Metern platziert ins lange Eck abschließen. Für uns war klar, so ganz ein Selbstläufer wird das heute nicht und erhöhten dann unsererseits noch mal die Schlagzahl, so das es wenige Minuten später wieder im VfL Kasten klingelte. Esse tankt sich schön zentral durch und schiebt dann überlegt auf den links mitlaufenden Mumienfuss aka. Rud, der seinerseits ebenfalls den Torhüter umtanzt und aus spitzem Winkel den Schlusspunkt markiert. Die Gegenwehr war jetzt, auf Grund der kurzen Restspielzeit und verbrauchter Kraftreserven dahin und Reumtengrün beschränkte sich bis zum Schlusspfiff darauf nicht noch mit einem Debakel ins Wochenende zu starten. Fazit: 2. Spiel / 2. Sieg mit einer stellenweise richtig richtig starken spielerischen Leistung, trotz mehrmonatiger Zwangspause. Das Heimspiel am Freitag steht leider auf Grund von fehlenden Gegnern aktuell noch nicht fest.   

 


Quelle: Matt




Mitstreiter gesucht!