VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 6.ST (2015/2016)

VfB Lengenfeld 1908   VfL Reumtengrün
VfB Lengenfeld 1908 5 : 0 VfL Reumtengrün
(2 : 0)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   6.ST   ::   27.09.2015 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Axel Spörl, Pascal Herzog, Toni Rudolph, Pierre Tautenhahn, Patrick Rudolph

Assists

Björn Roßmann, Toni Rudolph, Pierre Tautenhahn, Christoph Becker

Gelbe Karten

Norman Berger, Martin Mothes

Zuschauer

144

Torfolge

1:0 (1.min) - Pierre Tautenhahn (Toni Rudolph)
2:0 (23.min) - Toni Rudolph (Christoph Becker)
3:0 (84.min) - Pascal Herzog per Freistoss
4:0 (89.min) - Patrick Rudolph per Elfmeter (Pierre Tautenhahn)
5:0 (90.min) - Axel Spörl (Björn Roßmann)

VfB fährt Pflichtsieg ein

Die Vorzeichen vor dem heutige Spiel standen recht deutlich auf Heimsieg des VfB. Die Gäste standen mit 0 Punkten am Ende der Tabelle und konnten in der aktuellen Saison bisher noch nicht überzeugen. Zudem stand der VfB nach zuletzt 2 Niederlagen schon wieder etwas unter Druck und war gegen den Aufsteiger gefordert einen vollen Erfolg einzufahren.

Und schon nach handgestoppten 28 Sekunden lag unser VfB mit 1:0 vorn. Nach dem Anstoß kommt der Ball zu T. Rudolph, dieser steckt den Ball in die Tiefe, wo Tautenhahn ihn erläuft und ins kurze Eck verwandelt. Start nach Maß sozusagen …
Nun lehnte sich der VfB etwas mehr an und ließ den Gegner erst einmal kommen. Prinzipiell richtig doch damit machte man Reumtengrün eigentlich nur unnötig besser. Als unser Team das merkte und wieder mehr Druck nach Vorn aufbaute kam es in der 23. auch zum 2:0. Nach einem Freistoß von Becker steht T. Rudolph richtig und kann den Ball wiederum im kurzen Eck unterbringen. in den folgenden Spielminuten bis zur Pause sollte es noch die ein oder andere richtig gute Möglichkeit für unser Team geben, so schoss Herzog frei vorm Tor den Torwart an, Amin verpasste es den besser postierten Mitspieler anzuspielen und nochmal Herzog, der sich den Ball unbedrängt zu weit vorlegte. Die Gäste dagegen kamen das ein oder andere mal in die Hälfte des VfB, vor allem als es unserer Abwehr nicht gelang den Ball richtig zu klären wurde es kurzzeitig gefährlich doch eine richtige Chance sprang nicht heraus.

Nach der Pause sollte es dann so weiter gehen wie in Hälfte 1. Zunächst hat T. Rudolph wiederum nach einer geschätzten Minute eine riesige Chance, doch er scheitert am gut reagierenden Torwart. Im Nachgang scheitern auch Amin und Herzog wieder. Einen großen Aufreger gab es dann auf Seiten der Gäste, als sich P. Rudolph in einen Schuss wirft und den Ball an den Kopf bekommt reklamieren die Gäste völlig zu unrecht auf Handspiel und Elfmeter. „Man kann es ja mal versuchen“. Der sehr gut agierende Schiedsrichter Franda behielt den Überblick und entschied auf Schiedsrichter-Ball, weil er zuvor unterbrochen hatte als Rudolph am Boden lag. So richtig Fahrt sollte dann erst wieder in der 84. Minute in die Partie kommen. Herzog nahm sich einen Freistoß an und verwandelte Ihn direkt und unhaltbar ins untere Eck. Damit sollte noch einmal ein kleiner Torreigen eingeläutet werden, denn 5 Minuten später sollte es noch einen Elfmeter geben bevor Spörl in der letzten Minute mit einem klasse Lauf nach Pass von Roßmann zum 5:0 Endstand verwandelte. Beim Elfmeter zuvor ließ P. Rudolph dem gegnerischen Torwart keine Chance. Tautenhahn war im Strafraum gefoult wurden.




Ein klasse Ergebnis was nach den vergebenen Chancen hätte deutlich höher ausfällen können, vielleicht sogar müssen. Am nächsten Wochenende ist spielfrei bevor es dann zu Hause gegen Grünbach/Falkenstein geht.


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!