VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 12.ST (2015/2016)

VfB Lengenfeld 1908   SG Stahlbau Plauen
VfB Lengenfeld 1908 4 : 2 SG Stahlbau Plauen
(3 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   12.ST   ::   14.11.2015 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Pascal Herzog, 2x Toni Rudolph

Assists

Christian Schütze, Pascal Herzog, Patrick Rudolph

Gelbe Karten

Toni Rudolph

Zuschauer

55

Torfolge

1:0 (1.min) - Toni Rudolph (Pascal Herzog)
2:0 (22.min) - Pascal Herzog per Freistoss
2:1 (24.min) - SG Stahlbau Plauen
3:1 (33.min) - Toni Rudolph per Kopfball (Patrick Rudolph)
3:2 (40.min) - SG Stahlbau Plauen
4:2 (90.min) - Pascal Herzog (Christian Schütze)

VfB setzt Siegesserie fort

In einem spannenden Spiel setzte unser VfB seine Siegesserie fort und schlug auch die SG Stahlbau Plauen. Die Heimelf kam besser ins Spiel und erzielte schon in der 1. Minute den Führungstreffer. Ein guter Ball auf Herzog, der im Sechzehner überlegt quer legt auf Rudolph, der nur noch einschieben musste. Und auch in der Folgezeit ließ man keine Chance für die Gäste zu. Im Gegenteil in der 22. Minute legte man selbst nach. T. Rudolph wird am gegnerischen Strafraum geklammert und bekommt den Freistoß. Herzog tritt an und schlenzt die Kugel um die Mauer ins Eck. 2:0. Doch fast im Gegenzug kann Stahlbau wieder verkürzen. Einen von der Grundlinie zurück gelegten Ball kann der freistehende Hartung aus 20 Metern verwandelten. Doch davon ließ sich unser Team nicht beirren. In der 33. Minute ist es erneut T. Rudolph der eine gute Flanke mit dem Kopf im Tor unterbringen kann. Nun entwickelte sich ein offenes Spiel, wobei die Gäste kurz vor dem Pausenpfiff erneut zum Anschlusstreffer kamen. Die Entstehung war jedoch sehr glücklich. Erst bekommen sie einen schmeichelhaften Freistoß zugesprochen und dann hilft der VfB auch noch tatkräftig mit, denn der eher schwach getretenen Freistoß wird erst durch das Abfälschen der Mauer gefährlich und senkt sich unhaltbar ins lange Eck. Dann war Pause.

In der zweiten Hälfte waren dann die Gäste besser im Spiel. Der VfB verlegte sich auf die Defensive und ließ die Gäste mehr das Spiel machen. Doch die Abwehr stand und man ließ kaum richtige Chancen zu. Doch auch selbst war man nach vorn recht ungefährlich. Erst in der 90. Minute machte Herzog den Sack zu und schob, nach Vorlage von Schütze, zum verdienten und umjubelten 4:2 Endstand ein.

Damit rückt unser Team nun auf Platz 4 vor und macht erneut einen weiteren Schritt Richtung vorzeitigen Klassenerhalt. Am kommenden Wochenende muss man dann im letzten Hinrundenspiel zur SG Unterlosa.


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!