VfB Lengenfeld 1908 e.V.

D-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse Staffel 2, 6.ST (2017/2018)

SpG FCR/Wildenau   VfB Lengenfeld 1908
SpG FCR/Wildenau 5 : 1 VfB Lengenfeld 1908
(2 : 0)
D-Junioren   ::   1. Kreisklasse Staffel 2   ::   6.ST   ::   16.09.2017 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Kelvyn Weigel

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (9.min) - SpG FCR/Wildenau
2:0 (16.min) - SpG FCR/Wildenau
2:1 (34.min) - Kelvyn Weigel
3:1 (36.min) - SpG FCR/Wildenau
4:1 (58.min) - SpG FCR/Wildenau
5:1 (59.min) - SpG FCR/Wildenau

Spiel gegen den Favoriten verloren.

An diesem Wochenende stand uns eine schwere Aufgabe bevor. Die SpG Rodewisch/ Wildenau haben wir schon im Pokalspiel kennen gelernt und wir hatten da nicht viel entgegen zusetzen. Das wollten wir gestern ändern, auch wenn wir wussten, dass es mit Punkte mitnehmen schwer wird. Mit einer etwas defensiveren Ausrichtung und in der Hoffnung, dass uns irgendwie ein Tor gelingt, starteten wir ins Spiel. Bis zur 10. Minute hielt das Konzept stand. Dann, bei einem Klärungsversuch in unserem Strafraum wird der Ball von uns in die Mitte gespielt, genau vor den Füßen des Gegners. Dieser kommt vorm Strafraum zum Schuss: 1:0 für Rodewisch. 6 Minuten später wieder ein Schuss von Rodewisch. Unser Torwart Lennox kann den Ball nicht richtig festhalten, hat aber beide Hände auf dem Ball, der Rodewischer Spieler nutzte die Gelegenheit und schießt das 2:0 für die SpG. Na ja, kann man pfeifen „eigentlich“. Zwei blöde Tore die vermeidbar gewesen wären. So führte die SpG mit 2:0 zur Halbzeit. Nach der Halbzeit kamen wir etwas besser ins Spiel und auf einmal hatten wir Chancen. Eine davon nutzte Kelvyn und erzielte den Anschlusstreffer. Auf einmal stand es 2:1 jetzt wurde es interessant. Unsere Mannschaft schnupperte Hoffnung und bäumte sich nochmal auf. Wir spielten auf einmal nach vorne und da passiert es uns wieder. In der eigenen Hälfte ein Abspielfehler, das nutzte die SpG eiskalt aus und erhöhte in der 37. Minute auf 3:1. Das 4:1 entstand dann auf gleiche Art und Weise wie das 1:0. Und das 5:1 war wieder ein grober Fehler, der im gegnerischen Strafraum von uns verursacht wurde und dadurch das 5. Tor fiel. 5 Gegentore wo wir irgendwie immer die Verursacher waren! Sehr sehr schade, denn wir haben wirklich gut dagegen gehalten und das Ergebnis ist eigentlich 2 Tore zu hoch. Man muss aber auch anerkennen, dass die SpG spielerisch uns klar überlegen war und der Sieg darum verdient ist.


Quelle: R. Schneider

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!