VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 1.ST (2017/2018)

SG Rotschau   VfB Lengenfeld 1908
SG Rotschau 3 : 3 VfB Lengenfeld 1908
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   1.ST   ::   26.08.2017 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Pascal Herzog, Tim Cailji, Benjamin Müller

Assists

2x Niwar Amin

Gelbe Karten

Toni Rudolph, Nibun Amin, Benjamin Müller, Patrick Rudolph, Erik Marckhoff

Zuschauer

110

Torfolge

0:1 (2.min) - Pascal Herzog per Freistoss (Niwar Amin)
0:2 (30.min) - Benjamin Müller
1:2 (45.min) - SG Rotschau
1:3 (65.min) - Tim Cailji (Niwar Amin)
2:3 (70.min) - SG Rotschau per Kopfball
3:3 (89.min) - SG Rotschau per Freistoss

Zweimalige 2-Tore Führung reicht nicht zum Sieg

Nach dem enttäuschenden Pokalaus in Morgenröthe ging es am gestrigen Samstag in Rotschau erstmals in der Saison 17/18 um Punkte. Die mit dem Pokalaus verbundenen Langzeit- Ausfälle von Wiesner und Mothes M. machten die Personaldecke bereits zum ersten Spieltag schon merklich dünner und hätten im VfB-Lager wohl jeden das Ergebnis vorm Spiel unterschreiben lassen.

Doch unser Team startete zunächst nach Maß in die Partie, der erste Angriffsversuch ergab einen Freistoß in aussichtsreicher Position. Herzog ließ sich die Chance nicht nehmen und netzte zur frühen Führung ein. Mit dem Vorsprung im Rücken lehnte sich unser Team hinten an. Die Gastgeber waren nun besser und kamen zu einigen Chancen. Doch das Tor machte unser Team. Nach dem in der 20 Minuten noch eine dicke Chance liegen gelassen wurde, machte es Müller in der 30. Minute besser und nagelte einen eroberten Ball aus 20 Metern in die Maschen. Nun erhöhte Rotschau den Druck nochmal und belohnte sich kurz vor dem Halbzeitpfiff mit dem Anschluss. Nach einem Freistoß landete der Ball abgefälscht im Tor. Pause …
Die zweite Halbzeit begann zunächst etwas verhalten. Die erste dicke Chance lag auf Seiten der Rotschauer, doch der freistehende Stürmer konnte den Ball nicht im Tor unterbringen. Mit fortlaufender Spielzeit erhöhte Rotschau wieder den Druck und unser Team kam über Konter zu wenigen Chancen. Doch eine davon reichte zum Ausbau der Führung. Diesmal war es Cailji, nach Vorarbeit von den Amin-Brüdern, konnte er am langen Pfosten einschieben. Allerdings währte die Führung nicht lang. 5 Minuten später konnte Rotschau wieder anknüpfen. Als dann schon alle den Abpfiff erwarteten, kam es noch dicker, Rotschau bekam noch einmal einen Freistoß in Aussichtsreicher Position zugesprochen und nutzte diesen, zum Leitwesen unseres Teams, zum Ausgleich. 

Ein Ergebnis mit dem man vorm Spiel sicher gut hätte Leben können, doch nach einer zweimaligen 2-Tore-Führung hat es letztendlich sicher auch einen faden Beigeschmack.


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!