VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 11.ST (2016/2017)

VfB Lengenfeld 1908   1. FC Rodewisch
VfB Lengenfeld 1908 4 : 2 1. FC Rodewisch
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   11.ST   ::   12.11.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Pascal Herzog, Benjamin Müller

Gelbe Karten

Pierre Tautenhahn, Niwar Amin, Martin Rahmig

Rote Karten

Christian Mothes (37.Minute)

Zuschauer

250

Torfolge

1:0 (24.min) - Pascal Herzog
1:1 (27.min) - 1. FC Rodewisch per Elfmeter
2:1 (32.min) - Pascal Herzog per Kopfball
3:1 (48.min) - Pascal Herzog per Weitschuss
4:1 (54.min) - Benjamin Müller per Weitschuss
4:2 (61.min) - 1. FC Rodewisch per Elfmeter

3 Punkte zur Platzweihe

Der 11. Spieltag in der Vogtlandliga hielt für unser Team einiges bereit. Dieses Spiel war seit über einem Dreiviertel Jahr das erste wirkliche Heimspiel. Gleichzeitig wurde die offizielle Eröffnung des Kunstrasenplatzes gefeiert und dazu stand noch ein Derby gegen den 1. FC Rodewisch an. Es war also alles angerichtet um einen Nachmittag zu erleben den man so schnell nicht mehr vergessen sollte. Nach dem Ehrenanstoß durch unseren Bürgermeister Bachmann und den Chef des Planungsbüros Fugmann & Fugmann, Herrn Steffen Fugmann, konnte es nach langem warten dann endlich wieder im heimischen Stadion los gehen.

Nach anfänglichem Mittelfeldgeplänkel kam erst ab der 24. Minute richtig Fahrt ins Spiel. Mit der ersten wirkliche Chance im Spiel war Herzog gleich erfolgreich und knipste zum 1:0. Doch die Führung sollte nicht lange anhalten. Nur 3 Minuten später sollte es Elfmeter für Rodewisch geben. Hier merkte man dem Schützen an, das Rodewisch in der Vorwoche lange Elfmeter trainiert hatte, denn Wiesner war leider chancenlos. Unser Team war an diesem Tag jedoch hochmotiviert und lies sich nicht aus der Ruhe bringen. Wiederum 5 Minuten später stellte Herzog die Führung wieder her. Nach einer Flanke steht er frei vor Eichmann und drückt den Ball per Kopf an ihm vorbei ins Tor. Rodewisch musste jetzt wieder und rannte mehr und mehr an. Doch meist war in der VfB-Abwehr Schluss oder das starke Schiedsrichtergespann erkannte die zu ahndenden Abseitsstellungen. In der 37. Minute schwächte sich unser Team dann selber durch ein grobes Foulspiel von Ch. Mothes. Doch an diesem Tag sollte auch 10 Mann genug sein. Aber erstmal ging es mit der 2:1 Führung in die Pause.

Nach der Pause zeigte sich unser Team dann ungeheuer effektiv. Wer nun dachte das Rodewisch unser Team in Überzahl an die Wand spielt sah sich stark getäuscht. Zwar hatten die Gäste jetzt natürlich mehr Feldvorteile, doch unser Team spielte stark weiter und belohnte sich mit den Treffern zum 3:1 und 4:1. Zwei Sonntagsschüsse sollten schnell die Weichen auf Sieg stellen. Zunächst zog Herzog aus knapp 25 Metern ab und knallte das Leder ins Angel. 6 Minuten später setzte sich Müller auf der Außenbahn durch und schlenzte den Ball ohne Gegnerdruck aus spitzen Winkel ins lange Toreck. Doch die Gäste wollten sich damit nicht zufrieden geben und machten nun logischer weise mehr und mehr Druck. Unser Team dagegen verlagerte sich nun auf die Defensive. Rodewisch kam in Folge dessen zu einigen Chancen doch der glänzende Wiesner im VfB Kasten war immer wieder zur Stelle und brachte die Rodewischer zur Verzweiflung. Letztendlich musste dann erneut ein Elfmeter für die Gäste her um doch noch Ergebniskosmetik betrieben zu können. Und wieder machte sich das „Elfmeter-Training“ aus der Vorwoche bemerkbar, auch bei diesem Strafstoß hatte Wiesner keine Chance. 

Der Unmut der Gäste und die Enttäuschung über die Niederlage schlug nach dem Spiel dann dem eigentlich sehr souveränen Schiedsrichtergespann entgegen. 

 

Fazit: VfB 3 Punkte, Rodewisch 0 Punkte

          Niederlage Rodewisch = schlechte Schiedsrichterleistung

                                                 + Glück und unfaires Spiel des Gegners

          … also Alles wie fast immer ;) 


Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!