VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 4.ST (2016/2017)

Grünbach-Falkenstein   VfB Lengenfeld 1908
Grünbach-Falkenstein 2 : 4 VfB Lengenfeld 1908
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   4.ST   ::   17.09.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Pascal Herzog, Niwar Amin

Assists

Pascal Herzog, Christian Mothes, Patrick Rudolph

Gelbe Karten

Martin Mothes

Zuschauer

33

Torfolge

0:1 (12.min) - Grünbach-Falkenstein per Freistoss
0:2 (32.min) - Grünbach-Falkenstein
1:2 (44.min) - Niwar Amin (Pascal Herzog)
2:2 (47.min) - Pascal Herzog (Christian Mothes)
2:3 (62.min) - Pascal Herzog per Weitschuss (Patrick Rudolph)
2:4 (89.min) - Pascal Herzog per Freistoss

VfB dreht Wasserschlacht zu seinen Gunsten 

 

Bei Dauerregen musste unser Team am 4. Spieltag in Falkenstein bei der SpVgg Grünbach/ Falkenstein ran. Aufgrund eines massiven Torhütermangels zauberte Trainer Sachs mal wieder einen neuen aus dem Hut. Diesmal durfte sich Devantier zwischen den Pfosten beweisen. Nach der unnötigen Niederlage bei Wacker Plauen in der Vorwoche hatte unser Team wieder etwas gut zu machen. Aber auch unser Gegner stand nach 3 Niederlagen aus den ersten 3 Spielen kräftig unter Zugzwang. Das merkte man dem Gegner dann auch an. Gleich von Anfang an zeigten sie mehr Wille und versuchten sich mit einfachen Mitteln durch zusetzen. Dies war bei den vorherrschenden Platzverhältnissen auch das einzig richtige. Gespielt wurde auf einem Rasenplatz der überseht war von riesigen Pfützen. Es entwickelte sich ein Spiel vom Zufall geprägt, indem man nur mit hohen Bällen wirklich vorwärts kam. Unser Team versuchte es dennoch erstmal mit mehr Fußball, doch nach 35 Minuten merkten auch wir das es so nichts wird. Doch da war es auch schon zu spät. Falkenstein führte mit 2:0. Erst war es ein Freistoß der von Berger noch unhaltbar ins Tor gelenkt wurde  (12. Min.) und in der 32. Minute wurden wir fürs „Zugucken“ eiskalt bestraft als ein gegnerischer Spieler mit Ball am Fuß von der Mittellinie bis vors Tor laufen und einschieben konnte. Also starteten wir unser Spiel erst ab der 35. Minute mit einem 2:0 Rückstand so richtig. Denn kurz vor der Pause wurden wir nun besser und besannen uns endlich auf das einfache. In der 44. Minuten belohnten wir uns dann auch prompt dafür. Nach Vorarbeit von Herzog konnte Amin am langen Pfosten einschieben. Dann war Pause.

 

Mit Wiederbeginn sollte es auch gleich weitergehen wie es aufgehört hatte. Diesmal war der Wegbereiter zum Anschlusstreffer selbst erfolgreich. Herzog netzte zum Ausgleich ein (47’). Nun war unser Team richtig gut in der Partie und versuchte so gut es ging das Spiel unter Kontrolle zu halten. Was natürlich schwierig war bei immer noch anhaltendem Dauerregen. Diese Verhältnisse sollte in der 62. Minute dann auch nochmal der gegnerische Torwart zu spüren bekommen, als Herzog einfach mal abzog versuchte der Torhüter per Faustabwehr zu klären, doch der Ball rutschte ihm über die Handschuhe und kullerte ins Tor. 2:3! Spiel gedreht. In der 83. Minute konnte dann auch Rahmig, nach einem halben Jahr Pause, endlich mal wieder mit mischen. Und sah prompt die Vorentscheidung in der 89. Minuten, erneut durch Herzog. Einen Freistoß an der Strafraumgrenze schlenzte er ins Dreiangel zum 2:4 Endstand. Zuvor hatte der Falkensteiner Klug noch die Gelb/Rote Karte gesehen. 

 

Damit konnte der VfB den kleinen Fluch der auf Spielen in Falkenstein lag besiegen und fährt die Punkte 7, 8 und 9 ein. 

 


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!