VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 14.ST (2016/2017)

VfB Lengenfeld 1908   VfB Mühltroff
VfB Lengenfeld 1908 3 : 3 VfB Mühltroff
(1 : 2)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   14.ST   ::   04.12.2016 (14:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Toni Rudolph, Benjamin Müller, Martin Mothes

Assists

Toni Rudolph, Pascal Herzog

Gelbe Karten

Niwar Amin, Martin Rahmig

Zuschauer

80

Torfolge

0:1 (7.min) - VfB Mühltroff
0:2 (15.min) - VfB Mühltroff
1:2 (38.min) - Benjamin Müller (Toni Rudolph)
2:2 (55.min) - Martin Mothes
3:2 (60.min) - Toni Rudolph (Pascal Herzog)
3:3 (75.min) - VfB Mühltroff

Spiel gedreht und doch nur 1 Punkt

Das letzte Spiel im Jahr 2016 war gleichzeitig das erste Spiel der Rückrunde. Und so kam es erneut zur Begegnung VfB Lengenfeld gegen den VfB Mühltroff. Das Hinspiel hatte unser Team mit 2:1 in Mühltroff knapp gewonnen. Man wusste also was auf einen zu kommt.

Doch nach einer Viertelstunde lag der Gast mit 2:0 vorn. Zwei viel zu einfache Gegentore, beim ersten wird der Ball nicht klar genug geklärt und beim zweiten wird ein Freistoß unterschätzt und ein Mühltroffer kann am langen Pfosten frei einköpfen, warfen unser Team erst einmal zurück. Es dauerte ein Stück bis sich alle aufgerappelt hatten und den Kampf annahmen. Nach einer halben Stunde sollte es mit der ersten wirklich gelungenen Aktion in der Offensive auch postwendend richtig gefährlich werden. T. Rudolph kommt frei vorm Tor an den Ball, doch er knallt das Runde deutlich übers Tor. In der 38. Minute dann allerdings doch der Anschluss. Nach Vorarbeit von T. Rudolph kann Müller aus spitzem Winkel, unter dem Torwart durch, ein netzen. Nun war unser Team besser im Spiel, doch bis zur Pause sollte nichts mehr passieren. 
Nach der Pause dann das gleiche Bild, unser Team war am Drücker und setzte den Gegner immer wieder nach belieben unter Druck. Dieser zeigte sich passiv und ließ uns viel Freiräume. Dennoch dauerte es 10 Minute ehe Mothes M. und Rudolph T. binnen 5 Minuten das Spiel drehen konnten. Mothes nagelte das Leder per Weitschuss in die Maschen, T. Rudolph konnte einen Abpraller nach Herzog-Schuss verwerten. Auch danach hatte unser Team weitere großartige Möglichkeiten um hier frühzeitig alles klar zu machen. So kam Herzog, nach Flanke von Rahmig, relativ frei vorm Tor zum Abschluss, doch der Pfosten stand im Weg. Auch T. Rudolph kam frei vorm Torwart zum Kopfball, doch köpfte ihn an, allerdings stand er in der Situation sowieso im Abseits.
Dann kamen die Gäste wieder besser ins Spiel und kamen nun immer öfter in die gefährliche Zone vor unser Tor. Doch erst mit der Einwechslung zweier neuer Stürmer sollte daraus auch Gefahr entstehen. Und so war es auch einer der „Neuen“ der nach Eckball zum Kopfball kam und damit den Ausgleich erzielen konnte. 

In der Schlussphase entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch, bei dem unser Team die vielleicht klareren Chance(n) hatte. So knallte ein Tautenhahn Freistoß nur an die Latte. Doch Tore sollten keine mehr fallen. In der Schlussminute dezimierte sich Mühltroff noch selbst, nach einer eher dummen, Gelb/ Roten Karte wegen „Ball wegschlagen“.

 

Damit überwintert unser Team nun mit 21 Punkten auf Platz 6, zumindest bis die ausgefallenen Partien nachgeholt werden. Am kommenden Sonntag geht es dann gleich mit der Hallenkreismeisterschaft weiter. Unser Team muss dabei in Gruppe B, am Sonntag 14:00 Uhr, in Rodewisch ran.

 


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!