VfB Lengenfeld 1908 e.V.

1.Mannschaft : Spielbericht Sparkassenvogtlandliga, 26.ST (2015/2016)

VfB Lengenfeld 1908   SG Unterlosa
VfB Lengenfeld 1908 7 : 4 SG Unterlosa
(2 : 4)
1.Mannschaft   ::   Sparkassenvogtlandliga   ::   26.ST   ::   18.06.2016 (15:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Toni Rudolph, 2x Pascal Herzog, Niwar Amin, Christian Mothes, Martin Mothes

Assists

Axel Spörl

Gelbe Karten

Christian Mothes, Martin Mothes, Christopher Kupiec

Zuschauer

60

Torfolge

1:0 (2.min) - Christian Mothes per Weitschuss
1:1 (22.min) - SG Unterlosa
1:2 (33.min) - SG Unterlosa
2:2 (36.min) - Niwar Amin (Axel Spörl)
2:3 (37.min) - Patrick Rudolph (Eigentor)
2:4 (42.min) - SG Unterlosa
3:4 (59.min) - Pascal Herzog per Weitschuss
4:4 (62.min) - Toni Rudolph
5:4 (69.min) - Toni Rudolph
6:4 (87.min) - Pascal Herzog
7:4 (90.min) - Martin Mothes

Zum Abschluss nochmal einen rausgehauen

Mit einem furiosen Sieg über Unterlosa verabschiedete sich der VfB in die Sommerpause. Keine Zwei Minuten dauerte es bis Ch. Mothes den Torreigen an diesem Tag eröffnen sollte. Mit einem satten Flachschuss lies er dem Unterlosaer Keeper keine Chance. In der Folge übernahm der Gast das Geschehen und setzte die Heimelf immer mehr unter Druck. Folglich konnten sie das Spiel zu ihren Gunsten drehen, doch nur 3 Minuten nach dem Führungstreffer kam der VfB zum Ausgleich. Nach Rücklage von Spörl auf Amin, nutzte dieser seine Chance und netzte ein. Allerdings wehrte der Ausgleich nur sehr kurz. Fast im Gegenzug kam Unterlosa erneut zur Führung, eine Flanke wurde von P. Rudolph unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht. Kurz vor der Pause setzte Unterlosa sogar noch einen drauf und erhöhte zum 4:2 Halbzeitstand.
In der Pause besann man sich im VfB-Lager noch einmal und zeigte die wohl beste Halbzeit der Rückrunde. Mit Wiederbeginn setzte man den Gegner früh unter Druck und ließ ihn nicht mehr ins Spiel kommen. Tat man sich zunächst noch etwas schwer mit Chancen, sollte in der 59. Minute der Knoten platzen. Mit einem satten Weitschuss erzielte Herzog den Anschlusstreffer. Drei Minuten später war es T. Rudolph der den Ausgleich erzielte und kurz darauf sogar noch den Führungstreffer markieren konnte. Wer jetzt dachte der VfB gab sich damit zufrieden wurde eines besseren belehrt. Immer wieder attackierte man den Gegner frühzeitig und zwang ihn zu Ballverlusten. Einer dieser Ballverluste brachte Herzog dann auf den Weg zum Tor, wo er nur durch ein Foul vom letzten Mann gestoppt werden konnte. Der Schiedsrichter entschied regelkonform auf Notbremse und Rote Karte. Das brachte dem VfB noch mehr Räume, denn die Unterlosaer schienen nun nur noch auf Schadensbegrenzung aus zu sein. Allein Herzog hatte in der Folgezeit 2 Tore auf dem Fuß als er zwei mal allein auf den Keeper zu ging, doch erst beim dritten Versuch machte er das Tor. Mit einem schönen Schlenzer über den Torwart segelte der Ball ins lange Eck. M. Mothes erhöhte mit dem Schlusspfiff dann noch auf 7:4, als er seinen Gegenspieler schnell anlief und den Ball erobern konnte lief auch er allein auf den Torhüter zu und konnte ihn ebenfalls mit einem Heber überwinden. 

 

Damit beendet der VfB eine furiose Saison, bei der die erste Halbserie ohne Zweifel die Beste der noch recht jungen Vogtlandligageschichte war. Schwer kam man dann in der Rückrunde in die Gänge und holte nur magere 9 Punkte. Dennoch gab es mit dem 7:4 Erfolg ein versöhnliches Ende.

An dieser Stelle möchte sich die Mannschaft bei allen Fans, Unterstützern und Sponsoren für die Saison bedanken und wünscht eine ruhige und erholsame Sommerpause.


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!