VfB Lengenfeld 1908 e.V.

E-Junioren U10 : Spielbericht Platzierungsrunde, 7.ST (2016/2017)

VfB Lengenfeld 1908 II   1. FC Rodewisch
VfB Lengenfeld 1908 II 2 : 0 1. FC Rodewisch
(1 : 0)
E-Junioren U10   ::   Platzierungsrunde   ::   7.ST   ::   13.05.2017 (10:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Ben Höpner

Assists

Finn Preßler, Luca Pusch

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (17.min) - Ben Höpner per Kopfball (Luca Pusch)
2:0 (27.min) - Ben Höpner (Finn Preßler)

E-U10 zeigt engagierten Auftritt und siegt

Am 7. Spieltag stand „zum Glück“ wieder ein Heimspiel an. Gegner diesmal war Rodewisch, gegen die wir bisher zwei knappe und daher auch bittere Niederlagen einstecken mussten. Doch auch den Rodewischern wollten wir unbedingt klar machen das es für sie in Lengenfeld nichts zu holen gab.

Im Vergleich zur Vorwoche boten unsere Kids den Zuschauern ein viel besser gestaffeltes Spiel. Hinten standen wir über die komplette Spielzeit richtig sattelfest, und das obwohl wir ohne unseren eigentlichen Abwehrchef Alexander antreten mussten. Doch  das machte uns wirklich gar nichts aus, weil die anderen super in die Breche sprangen und mit ihrem Einsatz, Willen und gutem Fußball zu überzeugen wussten. Immer wieder konnten wir den Gegner schon frühzeitig unter Druck setzen und somit sein Spiel unterbinden. Aus der Defensive versuchten wir immer wieder unsere Stürmer über Außen gut in Szene zu setzen, was uns auch einige male gut gelang. Die besseren Chancen besaßen dabei Tim und Paul, doch die Abschlüsse waren meist zu überhastet oder zu ungenau. Ein weiteres Ausrufezeichen setzte Luca mit einem satten Freistoß, den der Torwart allerdings noch abwehren konnte. Also musste eine Ecke zur Führung her. Capitano Luca trat zum Eckball an und fand Ben, mutterseelenallein am langen Pfosten, als Abnehmer. Er musste nur noch einnicken, Minute 17. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel, doch wie gesagt unsere Defensive war an diesem Tag zu gut aufgelegt und es ging mit der knappen Führung in die Pause.

In Hälfte zwei begannen wir dann wieder gleich druckvoll und konnten uns bereits nach 2 gespielten Minuten mit dem 2:0 belohnen. Gleiches Muster wie beim 1:0, nur das die Ecke diesmal von Finn kam. Abnehmer war erneut Ben, der den Ball mit der Brust über die Linie drücken konnte. Nun war den Gästen der Wind gleich aus den Segeln genommen und das Spiel in die richtigen Fahrwasser geleitet worden. Bis auf einige Annäherungen ans Tor bekam Rodewisch keine nennenswerte Chancen mehr. Wir dagegen hatten in Person von Finn noch 2 Chancen und dann noch die Dickste, durch Paul, als er allein auf den Torwart zulief aber leider verzog.

Am Ende stand also als vorzeitiges Muttertagsgeschenk ein 2:0 Sieg, der durch die Spielweise und die Einstellung mehr als verdient war.

 


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!