VfB Lengenfeld 1908 e.V.

E-Junioren : Spielbericht Kreispokal Vogtland, VF (2017/2018)

VfB Lengenfeld 1908   SG Jößnitz
VfB Lengenfeld 1908 10 : 3 SG Jößnitz
(5 : 2)
E-Junioren   ::   Kreispokal Vogtland   ::   VF   ::   27.04.2018 (17:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

5x Luca Pusch, 3x Finn Preßler, 2x Ben Höpner

Assists

2x Mattis Milek, Finn Preßler, Ben Höpner, Justin Pammler

Zuschauer

40

Torfolge

1:0 (3.min) - Luca Pusch per Weitschuss
2:0 (4.min) - Luca Pusch (Finn Preßler)
3:0 (14.min) - Ben Höpner
3:1 (15.min) - SG Jößnitz
4:1 (16.min) - Luca Pusch (Mattis Milek)
5:1 (19.min) - Luca Pusch (Mattis Milek)
5:2 (25.min) - SG Jößnitz
6:2 (32.min) - Ben Höpner (Justin Pammler)
7:2 (36.min) - Finn Preßler (Ben Höpner)
8:2 (38.min) - Finn Preßler per Elfmeter
9:2 (41.min) - Luca Pusch per Weitschuss
9:3 (47.min) - SG Jößnitz
10:3 (48.min) - Finn Preßler

E-Jugend zieht ins Halbfinale ein!

Mit einer bärenstarken und geschlossenen Mannschaftsleistung konnte unsere E-Jugend im Viertelfinale die SG Jößnitz besiegen und damit ins Halbfinale einziehen. Vergab man in den ersten beiden Minuten noch 2 große Chancen machte es unser Kapitän in der 3. Minute besser und brachte uns mit 1:0 in Führung. Nun machten wir ordentlich Druck und konnten bereits mit der nächsten Aktion auf 2:0 erhöhen. Danach beruhigte sich das Spiel erst einmal, weil der Gegner nun etwas offensiver wurde. In der 14 Minute kamen wir durch Ben zum 3:0, doch postwendend konnten die Gäste den alten Abstand wieder herstellen, doch auch unsere Jungs schlugen erneut zu, zweimal wurde Luca wunderschön von Mattis freigespielt und dieser lies sich beide male die Chance nicht nehmen. Mit dem Pausenpfiff dann noch der 2 Treffer für die Gäste, weil wir keinen Zugriff fanden.

Nach der Pause sollte es dann deutlich werden, von der 32. bis zur 41. Minute konnten wir auf 9:2 erhöhen. Der Gegner wurde immer unsicherer und unsere Jungs standen defensiv richtig gut und wurden auch nach vorn nicht müde, neue Angriffe zu inszenieren. 2 Minuten vor Schluss konnte Jößnitz noch einmal Ergebniskosmetik betreiben, doch auch diesmal fanden wir wieder eine Antwort durch Finn, welcher das 10:3 Endergebnis herstellte. 

Insgesamt war dies eine richtig starke Leistung von allen Spielern. Auch beim Durchwechseln konnte kein richtiger Bruch festgestellt werden. Defensiv lies man kaum was anbrennen, auch wenn der Gegner deutlich offensiver agierte als die Gegner in der Platzierungsrunde. 
Im Halbfinale erwartet uns nun der VfB Auerbach, dem wir das Leben natürlich auch so schwer wie möglich machen wollen.


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!