VfB Lengenfeld 1908 e.V.

F-Junioren : Spielbericht Meisterrunde, 2.ST (2015/2016)

SG Stahlbau Plauen   VfB Lengenfeld 1908
SG Stahlbau Plauen 3 : 7 VfB Lengenfeld 1908
(0 : 2)
F-Junioren   ::   Meisterrunde   ::   2.ST   ::   16.04.2016 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Finn Preßler, 3x Ben Höpner, Tim Wagner

Zuschauer

35

Torfolge

0:1 (4.min) - Finn Preßler per Freistoss
0:2 (9.min) - Ben Höpner
1:2 (22.min) - SG Stahlbau Plauen
1:3 (23.min) - Finn Preßler
2:3 (24.min) - SG Stahlbau Plauen
2:4 (27.min) - Finn Preßler
3:4 (28.min) - SG Stahlbau Plauen
3:5 (29.min) - Ben Höpner
3:6 (30.min) - Ben Höpner
3:7 (40.min) - Tim Wagner per Weitschuss

F-Jugend mit deutlicher Steigerung im zweiten Spiel

Nach der schmerzlichen Niederlage in der Vorwoche ging es am 2. Spieltag der Meisterrunde für unsere F-Jugend gegen die Jungs vom Stahlbau Plauen. Diese hatten ihr erstes Spiel mit einem 2:2 Unentschieden gegen Reichenbach bestritten. Das war natürlich Grund genug für uns mit großer Vorsicht uns Spiel zu gehen und unsere Fehler aus dem letzten Spiel abzustellen. Nachdem wir unter der Woche aber sehr gut trainiert hatten musste uns nicht bange sein. 
Und so gehörte uns gleich die erste Chance im Spiel. Ben kann sich auf der Außen durchsetzen und den Ball in die Mitte passen, wo Mattis vorm Tor knapp verpasst. Doch gleich die nächste Chance sollte dann unseren Führungstreffer bringen. Finn wird im Angriff vorm Strafraum gefoult und bekommt einen Freistoß. Er trat dann auch gleich zur Ausführung an und schoss einen hohen Ball aufs Tor. Zwar kam der Schuss genau auf den Torwart, doch dieser unterschätzt den Ball und lässt ihn durch die Hände ins Netz. Auch in der folgenden Zeit sollten wir das Spielgeschehen größtenteils im Griff haben und zu weiteren Chancen kommen. Ben konnte sich in Minute 5 durchsetzen und lief allein aufs Tor zu, doch der Torwart hielt den Ball. Beim anschließenden Eckball kommt Ben per Kopfball gleich zur nächsten Chance, doch der Ball geht knapp übers Tor. Drei Minuten später hatte dann Mattis das 0:2 auf dem Fuß, allein vorm Torwart schoss er allerdings neben das Tor. Doch dann sollten wir uns endlich für unser gutes Spiel belohnen. Ben nutzte seine Chance und erhöhte. Nun wurden die Gastgeber besser und spielten mehr mit. Bei uns ging etwas die Kraft aus und wir ließen uns mehr in die eigene Hälfte drängen. Doch die Stahlbauer waren noch zu harmlos vorm Tor. Es ging also mit einer 2-Tore Führung für uns in die Pause. In der Pause wiesen wir nochmal auf Fehler und Verbesserung hin und mahnten zur Vorsicht und zur Defensive. Doch das ging bei einigen wohl zum einen Ohr rein und zum anderen wieder raus.
Nach der Pause kamen die Stahlbauer wesentlich besser und williger aus der Kabine und wollten hier noch einmal alles versuchen um doch noch zu punkten. Um so ärgerlicher war es dann, als der Anschlusstreffer zum 1:2, ausgerechnet durch einen Blackout unserer Torhüterin passieren sollte. Allerdings kann sowas natürlich immer passieren, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Nun sollte bis Mitte der 2. Halbzeit ein kleiner Torreigen fallen, bei dem es immer wieder hin und her ging. Zunächst stellte Finn den alten Abstand wieder her, ehe die Stahlbauer wieder ran kamen, damit wiederum Finn, durch tatkräftige Mithilfe des Plauener Torwarts, den alten 2 Tore Vorsprung wieder herstellen konnte. Doch auch nach dem 2:4 kamen die Plauener gleich wieder zurück und erzielten das 3:4. Allerdings hatten auch wir wieder die passenden Antwort, diesmal durch Ben. In Minute 29 und 30 wurde er jeweils gut von Finn freigespielt und netzte eiskalt ein. Damit waren die Messen wohl gelesen. Bis zum Ende sollte es dann wieder ruhiger bleiben. Plauen hatte zwar noch eine gute Chance durch eine aussichtsreiche Freistoßchance, doch Hanna entschärfte diesen Ball richtig gut. Und so sollte Tim mit einem sehenswerten Treffer den Schlusspunkt der Partie setzen. Zunächst bringt er ein Zuspiel unter Kontrolle, hebt den Ball über seinen Gegenspieler um ihn dann ebenfalls per Heber über den Keeper ins Tor zu befördern. Wenn das so gewollt war, muss man den Hut ziehen.
Zur Vorwoche war dies eine echte Steigerung, bei der wir im Groben und Ganzen unsere Fehler minimieren und unsere Defensivleistung deutlich verbessern konnten. Nur Anfang der zweiten Halbzeit fielen wir zeitweise in alte Verhaltensmuster zurück, was auch gleich mit den Gegentoren bestraft wurde. Als wir das jedoch wieder in den Griff bekamen und alle wieder das machten was sie sollten belohnten wir uns auch gleich selbst mit Toren. Damit verbessern sich unser Team auf Platz 5 in der Tabelle. Dafür ging es zur Belohnung auch gleich nochmal zu Mc Donald's ...


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!