VfB Lengenfeld 1908 e.V.

F-Junioren : Spielbericht 1. Kreisklasse Staffel 4, 6.ST (2015/2016)

VfB Lengenfeld 1908   Blau-Weiß Rebesgrün
VfB Lengenfeld 1908 7 : 0 Blau-Weiß Rebesgrün
(6 : 0)
F-Junioren   ::   1. Kreisklasse Staffel 4   ::   6.ST   ::   26.09.2015 (09:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

3x Finn Preßler, 2x Ben Höpner, Paul Otto Pester, Mattis Milek

Assists

2x Luca Pusch, Finn Preßler

Zuschauer

25

Torfolge

1:0 (2.min) - Finn Preßler per Freistoss
2:0 (6.min) - Finn Preßler (Luca Pusch)
3:0 (8.min) - Ben Höpner (Finn Preßler)
4:0 (12.min) - Finn Preßler
5:0 (18.min) - Paul Otto Pester
6:0 (19.min) - Mattis Milek (Luca Pusch)
7:0 (24.min) - Ben Höpner

F-Jugend tut sich schwer

Am 6. Spieltag war unsere F-Jugend Gastgeber für die Jungs aus Rebesgrün. Mit noch keinem Punkt lagen die Gäste auf dem letzten Tabellenplatz. Es sollte also, wenn es nach der Tabelle ging, ein klares Ergebnis werden. Doch genau diese Tatsache schien einige auch denken zu lassen, dass es ganz von allein geht. Nach einer richtig guten Leistung in der vergangenen Woche sollte es diese Woche ein Spiel sein in dem wir uns das Leben selber unnötig schwer machten. Sah es in der ersten Halbzeit noch nach einem kleinen Schützenfest aus, taten wir uns in Hälfte zwei richtig schwer. In die Pause gingen wir nach Toren von Finn, Ben, Paul und Mattis mit einem 6:0 für uns. Dabei waren aber mehr Tore drin, aber wir verpassten es auch mal aufs Tor zu schießen. Der schönste Treffer war dabei das 1:0, bei dem Finn sich einen Freistoß zurecht legte und in den Winkel verwandelte. Und auch das 6:0 war ein sehenswerter Treffer. Spielten wir doch eine Ecke richtig gut aus und Mattis musste nur noch einschieben.

In der Pause folgte eine kleine Ansprache, die Alle noch einmal aufwecken sollte und endlich mal zum Spielen animieren sollte, was man in der ersten Hälfte viel zu wenig sah. Immer wieder wurde der Ball viel zu lang am Fuß gehalten, statt einfach mal schnell weiter zu spielen. Doch kurz und knapp gesagt verfehlte die Ansprache wohl etwas die Gehörgänge. Zwar wurde jetzt doch das ein oder andere mal mehr gespielt, aber in den entscheidenden Szenen dauerte es dann doch wieder zu lang oder wurde ganz weg gelassen. Bis auf das 7:0 durch Ben sollte uns nichts produktives mehr gelingen. Im Gegenteil nun kam der Gegner sogar zu 2-3 Chancen, welche zum Glück noch vereitelt werden konnten.

Am Ergebnis gibt es natürlich nichts zu meckern. 7 Tore und zu Null, alles OK. Ärgerlich ist nur das alle verschlafen zur Sache gingen und nicht das abrufen konnten was eigentlich in ihnen steckt. Schon am Dienstag haben die Jungs nun die Gelegenheit die 2. Halbzeit durch eine bessere Leistung wieder vergessen zu machen. Anstoß ist um 17:30 in Falkenstein.


Quelle: sami

Fotos vom Spiel


Zurück






Mitstreiter gesucht!