VfB Lengenfeld 1908 e.V.

VfB Lengenfeld startet in die Hallensaison

Mitglied der Redaktion, 09.12.2016

VfB  Lengenfeld startet in die Hallensaison

 

Mit den ersten beiden Vorrundenturnieren beginnt am Wochenende der Kampf der Fußballer um den Pokal der „Freien Presse“. Bei den Jüngeren geht es schon um Meisterehren.

Plauen - So ein bisschen wie das von Römern umzingelte gallische Dorf aus den Asterix-Comics dürften sich der Vogtländische Fußball-Verband und die „Freie Presse“ fühlen. Während landauf, landab auf Druck des Deutschen Fußball-Bundes und des Sächsischen Fußball-Verbandes in den Hallen nur noch Futsal betrieben werden darf, hat der herkömmliche Budenzauber im Vogtland überlebt. Während die Futsal-Hallenkreismeisterschaft der Männer vorige Saison mangels Teilnehmern abgesagt werden musste, erwies sich die traditionelle Turnierserie um den Pokal der „Freien Presse“ als unverändert zugkräftig bei Vereinen und Publikum. Morgen beginnt mit dem ersten Vorrundenturnier der Kampf um den Pokal, den vorigen Winter die SG Neustadt mit nach Hause nahm, aufs Neue.

42 Mannschaften haben diesmal für die Hallenpokalserie der Männer gemeldet, die bis zum 30. Dezember in sieben Vorrundengruppen die 20 Teilnehmer an der Zwischenrunde ermitteln. Qualifiziert dafür sind jeweils die beiden Gruppenersten sowie die sechs besten Gruppendritten. Die Spiele der vier Zwischenrundengruppen sind für den 7. und 8. Januar angesetzt. Die jeweils beiden Erstplatzierten stehen in der Endrunde, die am 21. Januar, 13 Uhr in der Sporthalle an der Plauener Wieprechtstraße ausgetragen wird.

Vorrunde A: Die Turnierserie wird morgen, 14 Uhr in der Sporthalle an der Plauener Wieprechtstraße eröffnet. Gleich zum Auftakt muss der Pokalverteidiger SG Neustadt ran. Natürlich ist er der große Favorit aufs Weiterkommen. Die Gruppe vervollständigen mit dem 1. FC Wacker Plauen und der SG Stahlbau Plauen zwei weitere Vogtlandligisten. Diesem Trio die ersten drei Plätze streitig zu machen, ist Ansinnen des ESV Lok Plauen (Kreisliga), der SG Großzöbern und TSG Ruppertsgrün (beide 1. Kreisklasse). Am ehesten ist den Lok-Fußballern noch eine Überraschung zuzutrauen.

Vorrunde B: Das einzige Vorrundenturnier außerhalb Plauens wird am Sonntag, 14 Uhr in der Göltzschtalhalle Rodewisch angepfiffen. Das Los wollte es so, dass mit dem VfB Lengenfeld nur eine Mannschaft aus der Göltzschtalregion von dem kurzem Anfahrtsweg profitiert. Als einziger Vogtlandligist der Gruppe sind die Lengenfelder fürs Weiterkommen quasi gesetzt. Um den zweiten festen Zwischenrundenplatz bewerben sich der FSV Bau Weischlitz (Vogtlandklasse), der SpuBC Plauen, der 1. FC Ranch Plauen sowie der TSV Taltitz (alle Kreisliga). Die Rolle des krassen Außenseiters kommt dem Post SV Plauen (1. Kreisklasse) zu.

Nachwuchs-Endrunden: Zwei Hallenkreismeister des Nachwuchses – in dem Fall im Futsal – werden am Wochenende ebenfalls ermittelt. Bei den F-Junioren, die morgen ab 9 Uhr ihre Endrunde in der Sporthalle an der Plauener Wieprechtstraße austragen, wird es nach dem Ausscheiden von Titelverteidiger Syrau einen neuen Meister geben. Die Finalrunde erreicht haben Wacker Plauen, der Reichenbacher FC, Kottengrün/Bergen, Großfriesen, Schöneck und Adorf.

Die Endrunde der E-Junioren steht am Sonntag ab 9 Uhr in der Sporthalle Oelsnitz an. Dem voraus geht morgen die Zwischenrunde in Rodewisch. Ab 9 Uhr spielen in Gruppe A Lengenfeld I, VfB Auerbach/Rebesgrün II, VfB Auerbach I, Klingenthal, VFC Plauen II, Rodewisch, Irfersgrün. 14 Uhr beginnt die Gruppe B mit Wacker Plauen, VFC Plauen I, Lengenfeld II, Grünbach-Falkenstein, Titelverteidiger Reichenbacher FC, Treuen und Reumtengrün. Jeweils die ersten Drei erreichen das Finale.


Quelle:Freie Presse








Mitstreiter gesucht!