VfB Lengenfeld 1908 e.V.

Alte Herren : Spielbericht AH-Freundschaftsspiele

VfB Lengenfeld 1908 AH   VfR Bad Lobenstein AH
VfB Lengenfeld 1908 AH 2 : 1 VfR Bad Lobenstein AH
(1 : 0)
Alte Herren   ::   AH-Freundschaftsspiele   ::   12.10.2018 (18:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Sebastian Schwabe, Rene David

Zuschauer

10

Torfolge

1:0 (25.min) - Rene David per Weitschuss
2:0 (70.min) - Sebastian Schwabe
2:1 (80.min) - VfR Bad Lobenstein AH

Gegen spielstarken Gegner knapp gewonnen.

Mit dem VfR Lobenstein, dessen 1. Männermannschaft in der Landesklasse Thüringen antritt, wartet zum letzten Heimspiel dieser Spielzeit ein dicker Brocken auf unsere Ü-35 Mannschaft (immerhin hatte uns dieser Gegner letztes Jahr zu Hause fast 2-stellig eingeschenkt!).

Und so hatten wir hatten wir auch am Freitag wieder, vom Start weg, unsere Schwierigkeiten mit dem technisch starken, eingespielten Gegner. Daher versuchten wir uns in der 1. Halbzeit erst einmal auf eine stabile Defensive zu konzentrieren. So lockten wir Lobenstein immer wieder mit vielen Spielern weit in unsere Hälfte um sie dann schnell auszukontern - nicht unbedingt das gängige Spielprinzip einer Heimmannschaft, aber doch sehr effektiv. Denn dadurch kamen wir, trotz deutlich weniger Ballbesitz, immer gefährlich vors Tor der Gäste. Allein unser Spieler (auf Grund der aktuell geltenden Anti-Mobbing-Gesetze nennen wir ihn hier einfach mal Schwoob) hätte davon 2-3 Dinger machen können, der versierte Fussballfachmann an der Platz-Reling meinte sogar machen müssen.

Als manch einer von uns noch mit den vergebenen Chancen haderte, gelang uns dann doch sehenswert die 1:0 Führung. Rene wird vor dem Strafraum viel zuviel Platz & Zeit gelassen, der Lobensteiner Schlussmann steht dazu etwas zu weit vor seiner Kiste und so senkt sich der Distanzschuss schön über dem Keeper hinweg ins Tor. 

Lobenstein, das müssen wir neidlos anerkennen, war die deutlich bessere Mannschaft und kam jetzt noch zielstrebiger aus der Pause zurück. Wir hingegen fanden in den zweiten 45 Minuten eigentlich überhaupt keinen Zugriff mehr aufs Spiel und hatten viel Glück, das die Gäste ihre Torchancen nicht nutzten, oder fahrlässig vertändelten (und das obwohl sie nun nur noch mit 10 Spielern auf dem Platz standen).

Dafür gaben wir ihnen die alte Fussballweisheit mit auf die Heimreise: Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten rein! Denn wie aus dem Nichts zaubert dieser Chancentod der ersten Halbzeit „Schwoob“ ;-) dann das 2:0. Nach einer tollen Einzelaktion, die jeden Zuschauer von den Sitzen gerissen hätte – leider haben wir aber nur Stehplätze – lässt er dann auch noch den "Lobensteiner Hexer" eiskalt aussteigen und stellt die 2 Tore Führung ein.

Damit war dann auch für die 10 Gästespieler die Luft etwas raus, die sich für ihren Aufwand am Ende aber doch noch zumindest mit dem Anschlusstreffer „belohnten“, während wir unsererseits das Ergebnis bis ins Ziel retten konnten.


Quelle: Webs
Zurück






Mitstreiter gesucht!