VfB Lengenfeld 1908 e.V.

Saisonabschluss der D-Jugend „Ein besonderes Erlebnis“

Ronny Schneider, 13.06.2018

Saisonabschluss der D-Jugend „Ein besonderes Erlebnis“

Saisonabschluss? Machen wir doch eine Bootsfahrt, aber nicht so eine langweilige Tour, etwas Aktion sollte schon dabei sein. So entstand die Idee, wir gehen paddeln! Aus eigener Erfahrung wusste ich auch gleich das die schwarze Regen im Bayrischen Wald sehr gut geeignet ist dafür. Alles vorbereitet, die Zelte eingepackt, starteten wir am vergangenen Freitag mit 7 Kinder und 6 Erwachsenen in den Bayrischen Wald nach Regen auf den Campingplatz. Bei der Ankunft spielte der Wettergott nicht mit und es schüttet kurz vorher so sehr, dass der Campingplatz teilweise unter Wasser stand. Irgendwann haben wir dann doch eine wasserfreien Ecke gefunden und unser Lager aufgeschlagen. Samstag früh, „die Nacht war kurz“ ging es nach den Frühstück ab zum Bootsverleih. Die Kinder waren total aufgeregt, was kommt jetzt auf uns zu ? Und weil es in den letzten 24 Stunden so viel geregnet hatte, war der Wasserstand der Regen ca. 20-30 cm höher als normal. Nach einigen Trockenübungen durften wir 10 Uhr dann die ersten Boote ins Wasser setzen. Und schwupps, gab es die erste Bekanntschaft mit dem nassen Element. Aber nicht die Kinder gingen baden, sondern ein Papa. Der Spaß ging also schon am Anfang los! Bis zum ersten Haltepunkt nach 10 km, in Oberauerkiel fließt der Fluss schön ruhig, genau richtig um das Paddel zu erlernen und das Boot kennen zu lernen. Die Kinder hatten es schnell drauf und schon da richtig viel Spaß. Nach einer kurzen Pause ging es an die nächste Etappe ca. 8 km, die war aber mit einer 2 km langen Wildwasserpassage Kategorie 1, nun wurde es interessant...... die Kids gingen reihenweise baden. Die Erwachen hatten alle Hände voll zu tun und mussten auch mit ins Wasser, weil Kinder z.B. mitten auf dem Fluss auf einen Fels standen und Boot und Ruder weg waren. Jedenfalls war es nicht langweilig. Wildwasser überstanden, alles wieder eingesammelt, ging es weiter. Nun mussten wir noch eine Bootsumtragung machen und waren nach ca. 18 km paddeln am Ziel angelangt. Alle klatsch nass, am Ende der Kräfte aber überglücklich es geschafft zu haben. Die Kinder hatten sich dann relativ schnell wieder erholt. Man kann es kaum glauben. Wieder angekommen am Campingplatz ging es nochmal ins Freibad ,dass gleich neben dem Campingplatz lag. Nach dem Abendbrot war es dann soweit, irgendwann ist auch die größte Batterie mal leer. So schliefen dann die ersten ca. 21 Uhr im Zelt ein. Am Sonntag nach den Frühstück ging es dann wieder nach Hause. Ein richtiges Abenteuer für jung und alt und eine Riesen- Erfahrung für die Kinder zu wissen, zu was sie alles in der Lage sind. Der Ausflug wird in Erinnerung bleiben, da bin ich mir sicher! :-)


Zurück






Mitstreiter gesucht!